Die beste Darstellung dieser Seiten erhalten Sie mit einem Browser, der Cascading Stylesheets (CSS) unterstützt.

Newsanzeige

27.04.2017 14:17 Alter: 57 days

18. Jahre Budo Frühjahrslehrgang des TV Seulberg in Friedrichsdorf

Kategorie: Vereine
Von: Martin Wroblinski

Zum 18. Mal fand vom 21. bis 23. April der traditionelle Frühjahrslehrgang der Taekwondoabteilung des TV Seulberg statt. Schon seit vielen Jahren ist dieser einer der wichtigsten Breitensportereignisse nicht nur im Taekwondo sondern auch für viele Sportler weiterer Kampfkünste. Fast 100 Teilnehmer trainierten in 10 Trainingseinheiten, gleichzeitig in jeweils 4 nach Leistungsgrad eingeteilten Gruppen. Sehr vielfältig und hochwertig war wieder das Angebot an Referenten.

Eröffnet wurde der Lehrgang von Daniel Banek (1. Dan Taekwondo) mit Taekwondo-Arnis-Fusion. Wilfried Harloff (8. Dan Jugo-Ryu Toide, 7. Dan Taekwondo), unterrichtete Kombinationstechniken und Chi-Kung. Gerhard Schmitt (8. Dan Jiu Jitsu) zeigte Selbstverteidigung mit und gegen Hebel. Matthias Dülp (8. Dan Ao-Denkou Kai, 7. Dan Jiu-Jitsu) zeigte Anwendungen aus den Formen. Melanie Perchthaler, 2. Dan Taekwondo, mehrfache Goldmedalliengewinnerin, brachte die Teilnehmer auf den neusten Stand für die Taekwondo Bewegungsformen. Gerd Lange, 3. Dan Taekwondo und Stützpunkttrainer der HTU, zeigte methodisches aber dennoch anstrengendes Wettkampftraining.

René und Sanja Zeller zeigten aus dem philippinsche Kali waffenlose Techniken, Stock, Sarong (Wickeltuch) und Messer. Tobias Dauner, 5. Dan Taekwondo und Lehrwart der HTU, brachte in der Trainingslehre die Trainer auf den neuesten Stand. Andreas Gerber beruhigte dann am Abend die aufgewühlten Geister mit einer Einführung in die Zen Meditation und demonstrierte am nächsten Morgen Tangsodoo.

Verpflegung und Unterkunft wahren wie gewohnt auf hohem Niveau, das Buffet bog sich unter einer Vielfalt an Speisen. Viele Helfer des Vereins unter der Leitung des Orgateams Virginia Thum und Katharina Marosz machten diesen Lehrgang mit immensem persönlichem Einsatz wieder möglich.

Photos: Katharina Marosz und Martin Wroblinski